17.11.11

Frustmessage 1

Oh, man surft wie immer offen für all die Inspirationen
die uns das World Wide Web zu bieten hat umher. Nichts ahnend, nichts denkend, nichts wissend.
Ah, welch ein nettes Video von einem süßen kleinen Kaninchen,
welches genüsslich an seiner Karotte knabbert. 
Die Gedanken völlig neutral, nichts Böses ahnend.
Wohlig nippt man an seiner Tasse Tee, durchstöbert We Heart It, 
Facebook und lauter Blogs auf denen man vermutet, Bilder in
herbstlichen Farben vorzufinden, welche uns den Abend versüßen sollen.

Doch da, auf den Blogs der gerade mal 13 und 14 Jährigen,
stößt man nicht auf die erhofften Schnulzen, sondern auf die knallharte, inzwischen, Normalität.
Ganz nach dem Motto "Sex sells", sieht man Mädchen
sich halbnackt auf ihren Bildern räkeln, ihre Tagesabläufe beschreiben
und stündlich neue Updates hochladen um dem Wettbewerb um die meisten Leser standzuhalten.
Denn Leute, schon gewusst, nur wer mindestens 1000 Leser hat ist cool.
In welch einer dummen, naiven Welt leben wir hier.
Ich wünschte ich wäre dann geboren, als das Internet noch nicht existiert hat.
Wo wahre Inspiration, in der Natur und nicht auf Tumblr vorzufinden war. 

1 Kommentar:

  1. Wie Wahr!
    Echt schade was mit der Jugend von Heute passiert..

    AntwortenLöschen