23.2.11

Frühjahrsputz

Ich vermute, das so ziemlich jeder in seinem kleinen gemütlichen Zimmer
eine Ecke hat, vor welcher er sich scheut, auch nur in deren Richtung zugucken.
Diese eine Ecke, kann Albträume ja manchmal sogar Angstzustände auslösen.
Man weiß es ganz genau: Dort lauert das Böse. Mindestens 3 Kilogramm Staub, um
die 30 Spinnen und vielleicht auch das ein oder andere 2 Wochen alte Schulbrötchen.
Jeden Tag sagt man sich dann; heute pack ich's an, heut' wird geputz.
Ah, oh, ja, doch nicht, morgen ist ja doch dieser wichtige Mathetest.
Na gut, denkt man sich dann und schläft mit dem Vorsatz ein, am nächsten Tag
sich der Ecke des Grauens zu stellen.
Aber auch am nächsten und darauffolgendem Tag wird nichts gemacht, weil
immer "wichtigere" Sachen eingeschoben werden.
Manchmal vergehen dann Wochen, ja sogar Monate bis man
den Mut zusammen hat, sich die pinken Blümchengummihandschuhe überzustreifen
und den Schrank zur Seite zu schieben.
Nun ist es soweit, von Angesicht zu Angesicht, die Ecke des Grauens und Ich,
und was man dann erblickt...  war keines Wegs so schlimm wie man dachte.
Okay, vielleicht da, 1, 2 Spinnchen, und ja gut auch ein bisschen mehr Staub als sonst.
Aber ansonsten, gibts da rein garnichts wovor man sich fürchten sollte.
Die Phantasie ist manchmal doch grauenhafter als die Realität,
und mit dieser Tatsache wirbelte ich durch mein ganzes Zimmer, und räumte mehr
als nur diese eine Ecke auf.

Kommentare:

  1. Dein Header ist traumhaft schön :)

    Lieben Gruß, Sari

    AntwortenLöschen
  2. Ich kenne das auch mit den sauber machen und verschiebe das auch immer wieder. Der Header gefällt mir auch gut.

    AntwortenLöschen